• Offen
  • Datenmanagement
  • Arbeitsgruppe
  • Publikation
BdCH

Use Case Management - Hochbbau

22.10.2018

Das Use Case Management beschreibt wichtige BIM/VDC Anwendungsfälle (Use Cases). In «User Rooms» formulieren Expertengruppen Use Cases, welche sich auf ein übergeordnetes Thema Hochbau beziehen.

Das «Use Case Management» hat zum Ziel, im Dialog mit der gesamten Wertschöpfungskette der Schweizer Bau- und Immobilienwirtschaft, ein einheitliches Verständnis für die digitalen Anwendungsfälle (Use-Cases) in BIM/VDC Projekten zu schaffen.

Use-Cases definiern die Informationsanforderungen an verschiedene Akteure und über mehrere Projektphasen. Jeder Use Case folgt einem übergeordneten Ziel und hat ein bestimmtes Ergebnis bzw. Nutzen im Fokus. Dabei definiert nicht nur der Besteller seine Use Cases, sondern alle beteiligen Akteure, jeder mit seinem Fokus auf den Prozess und dem Ziel, die Effektivität und Qualität zu steigern.

Die Use Cases sind neutral formuliert und basieren auf einem open BIM Ansatz. So sollen sie auf einer möglichst breiten Basis eingesetzt werden können. Die Use Cases verstehen sich als ein Best Practice Ansatz, haben somit keine rechtliche Verbindlichkeit, sondern reinen Verständigungscharakter.

Share